TD-IHK Logo

Erfolgreiches B2B-Treffen der türkisch-deutschen Tech-Textil Branche im Rahmen der Techtextil Messe


  16.05.2019

Frankfurt, 15 Mai 2019 -  Das in Kooperation mit der Aegean Exporters Association (EIB) und der Türkisch-Deutschen Industrie und Handelskammer (TD-IHK) organisierte Türkisch-Deutsche B2B-Treffen im Rahmen der diesjährigen Techtextil Messe in Frankfurt war eine gelungene Dialogplattform zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. 

Bei dem B2B-Treffen, an dem rund 40 Unternehmensvertreter aus beiden Ländern teilnahmen, hatten die Teilnehmer die Möglichkeit im Rahmen von branchenspezifischen Gesprächen bilaterale Kontakte zu knüpfen und sich über aktuelle Entwicklungen im bilateralen Wirtschaftsverkehr zu informieren. Unter den Gästen und Rednern waren u.a. TD-IHK Geschäftsführer Okan Özoğlu, der Vorstandsvorsitzende der Aegean Exporters Association Jak Eskinazi, sowie die Ehrengäste Generalkonsul der Republik Türkei in Frankfurt Burak Karartı und Handelsattaché Tansu Günendi.

 

TD-IHK plant türkisch-deutsche Handelsbeziehungen mit weiteren Unternehmertreffen zu beleben

„Mit solchen bilateral ausgerichteten Veranstaltungen will die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) künftig noch intensiver über die Chancen und Möglichkeiten eines wirtschaftlichen Austausches zwischen Deutschland und der Türkei informieren“, sagte Okan Özoğlu, Geschäftsführer TD-IHK in seiner Begrüßungsrede.

Bestätigt wurde er von der durchweg positiven Resonanz der Teilnehmer. Diese äußerte sich sowohl in den vielen angeregten Gesprächen der Unternehmer beider Länder. Sie äußerte sich aber auch in Statements wie dem von Generalkonsul der Republik Türkei in Frankfurt Burak Karartı: „Deutschland ist, wie Sie alle wissen, sowohl in politischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein wichtiger Partner unseres Landes. Obwohl unsere bilateralen Beziehungen in den letzten Jahren einen schwierigen Prozess durchlaufen haben, bestehen zwischen beiden Ländern weitreichende politische Beziehungen, Bündnisse, gemeinsame Interessen in geostrategischen Fragen und intensive Wirtschafts- und Handelsbeziehungen. Nicht zuletzt auch der Umstand, dass mehr als 3 Millionen Türken und Türkischstämmige in Deutschland leben, macht die Zusammenarbeit unverzichtbar. Ich hoffe, dass Veranstaltungen, wie dieses B2B-Treffen, den deutsch-türkischen Handel beleben und uns alle ein Stück voran bringen. Daher möchte ich der TD-IHK und der EIB für diese gemeinsame Organisation meinen Dank aussprechen.“

 

Die positive Resonanz des Türkisch-Deutschen B2B-Treffens in Frankfurt vor Augen, freut sich die TD-IHK bereits über den erfolgten Start der Planungen des nächsten Türkisch-Deutschen Unternehmeraustausches in Kooperation mit der IHK Çerkezköy, am 3-4. Oktober 2019 in Çerkezköy.

Bildergalerie


Back to Top