TD-IHK Logo

Türkisch-Deutsche Unternehmerreise / Cerkezköy


 

Zollpraxis EU/Türkei: Aktuelle Herausforderungen im Türkei-Geschäft

 

An der Nahtstelle zwischen Europa und Asien ist die Türkei eine wichtige Drehscheibe sowie ein zentraler Beschaffungsmarkt für deutsche Unternehmen. Das Land ist mit seiner jungen Bevölkerung, seinem florierenden Binnenmarkt, einem dynamischen Mittelstand ein Magnet für ausländische Investoren und bietet hervorragende Chancen für Beschaffung, Vertrieb und Produktion. Das bilaterale Handelsvolumen erreichte 2017 mit 37,6 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert. An der Nahtstelle zwischen Europa und Asien ist die Türkei eine wichtige Drehscheibe sowie ein zentraler Beschaffungs- bzw. Absatzmarkt für deutsche Unternehmen.

Doch trotz Zollunion zwischen EU und der Türkei, unterliegen immer mehr Waren protektionistischen Handelsmaßnahmen in Form von Anforderungen von Ursprungsnachweisen, Zusatz-, Ausgleichs- bzw. Anti-Dumping-Zöllen, sodass sich Unternehmen immer komplizierteren Herausforderungen bei der Zollabwicklung stellen müssen. 

Im Rahmen der Deutsch-Türkischen Unternehmer-reise ins Industriezentrum Çerkezköy (80 Km westlich von Istanbul), am 3. - 4.10.2019, sprechen wir aktuelle Herausforderungen der Unternehmen bei der Zollabwicklung an und erörtern Lösungsansetze für einen reibungslosen grenzübergreifenden Handel. Mit dem Besuch im türkischen Zolllager bietet sich den Teilnehmern die einmalige Gelegenheit interessante Einblicke über die Abfertigungspraxis direkt vor Ort zu gewinnen.  

Darüber hinaus können Teilnehmer sich einen persönlichen Eindruck vom Potenzial der Region verschaffen und sich während des Besuchs im Industriegebiet Çerkezköy mit deutschen Unternehmen vor Ort austauschen.

 

Ziel der Unternehmerreise

Das Programm informiert deutsche Mittelständler über die Marktchancen in der Türkei und bietet gleichzeitig die Möglichkeit neue potentielle Geschäftspartner in der Türkei zu treffen, sowie Rechtssicherheit im grenzüberschreitenden Handel zu erlangen.

 Zielgruppe

 Unternehmer, Handelsunternehmen, Spediteure, Logistiker, Vertriebler, Steuerberater, Zolldienstleister und Handelsvertreter mit bestehender oder geplanter Geschäftsaktivität im Warenverkehr mit der Türkei.

 

► Programm (als PDF)

3. Oktober 2019

13:00    Grußworte & Eröffnung

13:20    Der Wirtschaftsstandort Cerkezköy

13:35    Workshop: Aktuelle Herausforderungen der Unternehmen im Türkei-Geschäft

-> Handhabung der Einfuhrvorschriften (Ursprungszeugnisse und Zusatzzölle) in der Praxis

-> Auswirkungen auf die deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen

 

14:50   Kaffeepause & Networking

 

15:20    Best Practice/Zollpraxis: Deutsche und türkische Unternehmen berichten von ihren Herausforderungen im grenzübergreifenden Handel

17:05    Ende               

18:00   Gemeinsames Abendessen

 

4. Oktober 2019

10:00     Besuch im türkischen Zolllager

12:30     Gemeinsames Mittagessen

14:00     Besuch von deutschen Unternehmen im Industriegebiet Çerkezköy

 

 

 

Anmeldung und Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr am Fachprogramm beträgt pro Person 400,00 € (zzgl. MwSt.). Teilnahmegebühr für TD-IHK Mitglieder 300,00 € (zzgl. MwSt.).  

Neben der Teilnahme am 2-tägigen Fachprogramm beinhaltet der Preis Tagungsunterlagen, Verpflegung und Transfer. 

 

Die individuelle Reise- und Unterbringungskosten trägt jeder Teilnehmer selbst. Vergünstigte Konditionen für ein Hotelzimmer im Delegationshotel DIVAN (****)  erhalten Sie bei Buchung über uns. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie nach Anmeldung.

 

 

 

Back to Top