TD-IHK Logo

TD-IHK-Aktionsplan 2018 wird den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen neue Impulse geben


  14.03.2018

 

Berlin, 02.02.2018 – Die Veranstaltungsserie der bundesweiten Mitgliedertreffen der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) fand am vergangenen Montag, den 29. Januar 2018 mit dem letzten Treffen in der IHK-Köln seinen krönenden Abschluss. Zuvor fanden bereits weitere Treffen in Berlin, München, Stuttgart und Frankfurt statt. Kammermitglieder und Vertreter der Partner-IHKs sowie einiger Wirtschaftsförderungsagenturen zeigten reges Interesse an den Treffen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stand die Vorstellung der TD-IHK-Projekte für das Geschäftsjahr 2018 sowie der Austausch von Ideen und Konzepten zu wirtschaftlichen Gegebenheiten im türkisch-deutschen Kontext. Über 6.800 deutsche Unternehmen in der Türkei, 100.000 Unternehmen Türkischstämmiger in Deutschland, ein bilaterales Handelsvolumen von ca. 37 Mrd. Euro  und 3,1 Millionen türkischstämmige Mitbürger in Deutschland bilden die Grundlage für eine intensive Verbindung zwischen Deutschland und der Türkei. Der Förderung und Weiterentwicklung dieser Verbindung hat sich die TD-IHK seit ihrer Gründung im Jahr 2004 verschrieben.

So plant die TD-IHK in diesem Jahr, mit einer Reihe von bilateralen Aktivitäten, den Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern neue Impulse zu verleihen. Im Fokus steht die Bildung von Arbeitsgruppen mit deutsch-türkischen Experten zu Themen wie Energie, Automotive, Recht und Zoll, größere Wirtschaftsevents mit den beiden Dachverbänden, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Türkischen Börsen- und Kammerunion (TOBB), Delegationsreisen in die Industriegebiete der Türkei, sowie verschiedene Networking Events.

 

Des Weiteren sieht der TD-IHK Aktionsplan für das Jahr 2018 folgende Aktivitäten vor:

  • Empfang von Wirtschaftsdelegationen aus der Türkei
  • Errichtung der Arbeitsgruppe "Unternehmerinnen"
  • Fortführung der Veranstaltungsreihe „Kamingespräche“
  • Networking Events
  • Panel: "Türkische Industrie und deren internationale Wettbewerbsfähigkeit"
  • Teilnahme an bedeutenden Messen
  • Publikation von Fachberichten und des TD-IHK Wirtschaftsmagazins 
  • Veranstaltungen in Kooperation mit der Schwesterkammer AHK-Türkei
  • Türkisch-Deutsches Wirtschaftsforum in Kooperation mit den Dachverbänden DIHK und der TOBB

 

Bei der Umsetzung dieser Vorhaben wird die TD-IHK die Zusammenarbeit mit den Partner-IHKs noch weiter vertiefen. Diesbezüglich fanden im Rahmen der Mitgliedertreffen Gespräche mit IHK Vertretern statt, bei denen sich die Akteure für eine engere Zusammenarbeit aussprachen.

Okan Özoğlu, der neue TD-IHK Geschäftsführer, zeigte sich sehr erfreut über diese Entwicklung: „Die bilaterale Wirtschaft hat einen enormen Stellenwert und erfordert einen intensiven Dialog mit den Kammern und Wirtschaftsverbänden. Daher begrüßen wir diesen Schritt sehr.“

Noch im 1. Quartal dieses Jahres empfängt die TD-IHK acht Delegationen aus der Türkei, mit insgesamt 250 Unternehmensvertreter/-innen, die sich vor Ort über den Markteintritt und mögliche Investitionsmöglichkeiten in Deutschland informieren möchten. Zudem kündigte sich für März eine hochrangige Wirtschaftsdelegation, ebenfalls aus der Türkei, sowie mehrere CEO’s von internationalen Konzernen bei der TD-IHK an.


Back to Top