TD-IHK Logo

10 JÄHRIGE TD-IHK JUBILÄUM

Die TD-IHK feierte ihr 10 jähriges Bestehen mit einem Galadinner in der türkischen Botschaft in Berlin. Zu den Gästen gehörten der türkische EU-Minister und die Staatssekretäre des Bundesinnen- und Wirtschaftsministeriums.

Die TD-IHK wurde auf Grundlage eines Protokolls zwischen dem DIHK und der TOBB gegründet und am 27. April 2004 in Köln eröffnet. Am 14. Oktober hat die TD-IHK ihr 10 jähriges Bestehen in der Botschaft der Republik Türkei in Berlin gefeiert. Am Galadinner nahmen 400 hochrangige Gäste aus Wirtschaft und Politik teil. 

Der Präsident der TD-IHK, Rolf A. Königs, wies in seiner Begrüßung der Gäste auf die große Bedeutung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen für beide Länder hin. Über 5.800 deutsche Unternehmen in der Türkei, 95.000 Unternehmen Türkischstämmiger in Deutschland, fast 6 Millionen deutsche Touristen in der Türkei und 3,1 Millionen türkischstämmige Mitbürger in Deutschland seien die Grundlage für eine intensive Verbindung beider Länder. Der Förderung und Weiterentwicklung dieser Verbindung habe sich die TD-IHK verschrieben, als sie am 27. April 2004 in Köln in Anwesenheit des damaligen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan und Bundeskanzlers Gerhard Schröder sowie rund 1.400 Gästen in Köln gegründet wurde: „Die Stadt war fest in türkischer Hand“. Er wies auf die Erfolge der Kammer in den letzten zehn Jahren hin, von den vielfältigen Dienstleistungen bis hin zu großen Wirtschaftskongressen, an denen auch die Regierungs- und Staatschefs beider Länder teilgenommen hätten. Dies zeige die Bedeutung, die den deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen und der TD-IHK zugemessen würde. Königs dankte insbesondere den Dachorganisationen der Kammer, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Türkischen Kammern- und Börsenunion (TOBB) den Gründungsorganisationen, und den 24 Gründungsmitgliedern der TD-IHK und unterstrich, dass ohne diese und die vielen weiteren Partner die Arbeit der TD-IHK nicht möglich sei.

 

 

Der Botschafter der Republik Türkei, Hüseyin Avni Karslıoğlu begrüßte die Gäste und sagte, dass er sein Haus gerne für die TD-IHK als Förderer der bilateralen Handelsbeziehungen zur Verfügung stelle. Anschließend wies Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, auf den großen Beitrag türkischstämmiger Unternehmer in Deutschland hin: „Jeder fünfte Unternehmensgründer in Deutschland hat ausländische Wurzeln. Die Türkei ist eben nicht nur das Land aus dem viele Menschen zu uns gekommen sind, sondern Sie ist auch ein sehr starker, hochdynamischer Wirtschaftsstandort“.

TOBB-Vizepräsident Çetin Osman Budak lobte die vermittelnde Rolle der TD-IHK zwischen beiden Ländern: „Seit zehn Jahren unterstützen Sie die wirtschaftliche Integration der Türkischstämmigen in Deutschland und fördern die deutschen Unternehmer in der Türkei.“ Dies unterstrich Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Er sagte, man erlebe seit Jahren eine ungebrochene Dynamik in den deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen: „Das ist das Ergebnis des Engagements starker Akteure und die TD-IHK gehört dazu. Wir schätzen sie als verlässlichen Partner in Wirtschaftsfragen“.

 

 

Zu Gast auf der Jubiläumsfeier war außerdem der neue türkische EU-Minister Volkan Bozkır. Bei seiner ersten öffentlichen Rede im Ausland betonte er die weiterhin hohe Wichtigkeit eines EU-Beitritts für die Türkei: „Wir sind der Meinung, dass die Türkei und die EU sich gegenseitig brauchen. Deutschland hat hier eine ganz besondere Rolle, ich sehe das Land als die wirtschaftliche Lokomotive Europas. Aber auch die Türkei hat enorme Fortschritte gemacht, wirtschaftlich als auch demokratisch ist das Land viel stärker geworden“.

Die Reden wurden begleitet von einem Galadinner. Im Anschluss an die Ansprachen fand ein Konzert der holländischen türkischstämmigen Jazz-Komponistin und Sängerin Karsu Dönmez statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ali Aslan.

Back to Top